Checkliste zum Shisha-Kauf

Shisha Kaufen Checkliste Online

Möchte man sich eine Shisha zulegen, gibt es einige Dinge, die man dabei beachten sollte. Hier habt ihr eine Checkliste, die auf alle wichtigen Punkte näher eingeht.

Zunächst sollte man sich zwei Fragen stellen, bevor man eine neue Shisha erwirbt.

 1. Wie viel möchte ich investieren?

Die preisgünstige Shisha beginnt bei um die 20 Euro und die Tendenz ist nach oben hin offen. Wie überall gilt es, das Preis-Leistungsverhältnis zu beachten und genau auf die Qualität zu achten, denn nicht immer heißt teuer auch, dass die Shisha gut verarbeitet wurde. Lasst euch also gut beraten!

2. Wofür benötige ich die Shisha?

Nun gilt es zu überlegen, wo oder wie man die Shisha einsetzen möchte. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten und je nach Anwendungsort verschiedene Shishas, die besonders empfehlenswert sind.

Die Shisha für unterwegs: Eine Shisha für unterwegs sollte nicht größer als 45 cm sein, damit man sie auch gut transportieren kann. Einziges Manko, sie schmecken nicht ganz so gut wie normal große Shishas, da in ihnen der Rauchweg kürzer ist und sich so das Aroma nicht so gut entfalten kann. Dem kann man aber mit einem guten Setup entgegenwirken. Eine Outdoor-Shisha sollte zwischen 20 – 35 Euro kosten.

Die Shisha für Anfänger oder Gelegenheitsraucher: Eine Shisha für gelegentlichen Shisha-Genießer sollte zwischen 55 – 75 cm groß sein. Auch sollte sie in einem Preislimit von 35 -60 Euro liegen, damit der gelegentliche Genuss nicht zu kostspielig wird.

Die Shisha für Fortgeschrittene: Für alle, die gerne regelmäßig eine Shisha rauchen, lohn sich die Investition von etwas mehr Kapital. Eine exzellent verarbeitete Shisha kostet zwischen 70 – 130 Euro und sollte zwischen 55 – 75 cm hoch sein.

Die Riesen-Shisha: Diese riesigen Shishas beginnen bei 85 cm und reichen bis 2 m. Hierbei gilt es zu beachten, dass dieser sehr lange Rauchweg das Aroma des Rauches etwas abmildern kann und hierfür stärkere Tabaksorten von Vorteil sind.

Die Mehrschlauch Shisha: Es gibt verschiedene Ausführungen von Mehrschlauch Shishas. Diese besitzen aber einige Nachteile. Der Tabak kann schneller anbrennen, wenn mehrere Menschen gleichzeitig ziehen. Der Tabak ist auch schneller aufgeraucht und es können sowieso nicht mehr als drei Menschen gleichzeitig ziehen.

3. Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Die Rauchsäule sollte sauber verarbeitet sein und ruhig etwas massiver sein, um der Shisha mehr Stabilität zu geben. Besonders beachten sollte man, dass die Shisha wirklich dicht ist, dass alle Verbindungen gut abgedichtet sind und fest sitzen, besonders zwischen Glas und Rauchsäule. Auch eine Ventilkugel sollte in der Shisha vorhanden sein und auch der Schlauch sollte fest an der Shisha angebracht sein. Es ist von Vorteil, wenn der Shisha-Schlauch aus Kautschuk oder Kunstleder ist, Kunststoff ist nicht so vorteilhaft. Empfehlenswerte Schläuche sind die von Nammor und MYA.

Bei dem Shisha-Kopf sollte darauf geachtet werden, dass er mindesten 1 cm tief ist, 2 cm sind noch besser. Sein Durchmesser sollte am Rand zwischen 7 und 11 cm betragen. Die einzelnen Löcher im Kopf sollten gleichmäßig angeordnet, nicht zu groß und sauber gearbeitet sein. Der Chinesische Riesenkopf und die Köpfe von MYA sind besonders empfehlenswert.

Auch sollte man darauf achten, dass das Wassergefäß aus Glas ganz ist und keine Haarrisse oder ähnliches ausweist, denn diese werden in der Regel nicht vom Hersteller ersetzt.

4. Was benötige ich außer einer Shisha?

Neben einer funktionstüchtigen Shisha benötigt man noch zusätzlich eine Kohlenzange, Kohle, am Besten selbstzündende Kohle mit einem Durchmesser von 33 – 40 mm und Tabak. Um den Tabak richtig anzufeuchten, gibt es verschiedene Melassearten oder Glycerin, auch kann man ihn mit Aromen verfeinern. Des Weiteren benötigt man noch ein Feuerzeug zum Anzünden der Kohle, etwas Alufolie zum Vorbereiten des Kopfes und eine Nadel, um die Alufolie mit Löchern zu versehen.

Auch empfiehlt sich die Verwendung eines Windschutzes, um beim Anrauchen die sich verteilende Hitze besser nutzen zu können. Auch ein Reinigungsset mit verschiedenen Büsten bietet sich an. Es kann auch vorkommen, dass man bei einigen Shisha-Köpfen zusätzlich ein kleines Sieb benötigt. Möchte man lieber mit Naturkohle rauchen, benötigt man einen kleinen Brenner oder einen elektrischen Kohleerhitzer, mit dem man die Kohle zum Glühen bringen kann, bevor man sie auf die Shisha gibt.

Checklist Icon gestaltet von Freepik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.